Update: Unfall mit hohem Sachschaden

Erheblicher Sachschaden bei Unfall in Oberbrügge an der Kreuzung Volmestraße / Heerstaße.

Bei einem Verkehrsunfall in Halver-Oberbrügge am Freitagvormittag, 14. Januar, entstand ein erheblicher Sachschaden, verletzt wurde niemand. Anders als zunächst berichtet, gab es bei der Kollision einen Verletzten: Der 67-jährige Fahrer eines VW Polo erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Blessuren. Seine Beifahrerin ist aber unverletzt geblieben, genau wie die 59 Jahre alte Fahrerin im VW Cabrio. Die beiden Fahrzeuge hat es aber hart erwischt. Mehrere Airbags haben gezündet, die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt rund 10.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Der Unfallhergang ist vergleichsweise unkompliziert: Der aus Remscheid stammende Polo-Fahrer wollte von der Heerstraße nach links in die Volmestraße Richtung Lüdenscheid abbiegen. Dabei übersah das VW Cabrio, dessen Fahrerin in Richtung Meinerzhagen unterwegs war. Bremsen war nicht mehr möglich, es kam zum Zusammenstoß. Mit fatalen Folgen für das Blech: An dem Golf älterer Bauart ist die komplette Front beschädigt, für den VW Polo des Unfallverursachers sieht es nicht besser aus.

Wegen der erheblichen Mengen ausgelaufener Betriebsmittel musste auch die Feuerwehr ausrücken. Diese hatten sich großflächig im Kreuzungsbereich verteilt. Die Unfallstelle musste mehrfach voll gesperrt werden. Es kam zu längeren Rückstaus in beide Richtungen.