RSV Meinerzhagen schlägt Westfalia Herne mit 4:2

Der RSV Meinerzhagen hat seinen zweiten Saisonsieg in der Oberliga Westfalen gefeiert. Nach dem Spielausfall gegen SC Paderborn II gelang am Samstag, 20. November, ein 4:2-Heimerfolg über den derzeit sieglosen Tabellenletzten Westfalia Herne.

Ganz wichtig war dieser Sieg für die Männer von Trainer Mutlu Demir. Die Erleichterung ist Demir anzumerken: „Von der ersten Minute haben es meine Jungs gut gemacht, wir haben Herne nicht ins Spiel kommen lassen und haben nach 30 Minuten bereits 3:0 geführt. Nach dem 3:1 Anschlusstreffer per Freistoß haben wir uns nicht aufgegeben und weiter gemacht. Mit dem 4:1 durch Junmyeong Oh haben wir den Deckel draufgemacht. So dass wir in der zweiten Halbzeit das Ergebnis bespielen konnten, das heißt: Wir waren sicher, haben uns Torchancen rausgespielt und ich bin insgesamt zufrieden mit der Mannschaftsleistung.“

Unsportlicher Höhepunkt an diesem Abend war das 4:2 von Westfalia Herne in der 89. Minute des Spiels. RSV Keeper Focher wehrt nach einer Ecke der Gäste den Ball ab und bleibt dann verletzt am Boden liegen und hält sich das Knie. Herne spielt munter weiter und köpft zum 4:2 Endstand ein, während Keeper Focher noch am Boden liegt. Focher wurde nach dem Spiel direkt ins Sportkrankenhaus gebracht. Derzeit werden die Ergebnisse aus dem MRT abgewartet.

Die Tore für den RSV erzielten Amed Öncel durch ein Eigentor, Andreas Spais, Alessandro Tomasello und Junmyeong Oh.