Update: Tatverdächtiger kommt aus Schalksmühle

Nach der Brandstiftung an der Primusschule hat die Polizei jetzt einen inzwischen 21-jährigen Tatverdächtigen ermittelt.

Update, 15.15 Uhr: Der mutmaßliche Brandstifter ist ein Schalksmühler. Auf Nachfrage von LokalDirekt sagte Polizeisprecherin Wibke Honselmann, dass er nicht vorläufig festgenommen wurde. Die Staatsanwaltschaft Hagen ermittelt weiter, während er nun auf seinen Prozess wartet. Wie sie auf die Spur des 21-Jährigen kam, kann die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Zu dem noch unbekannten Mittäter habe der Schalksmühler bislang geschwiegen. Ob der Tatverdächtige bereits aktenkundig ist, konnte die Pressesprecherin der Polizei derzeit nicht sagen. Sie könne vorerst keine Details zu den Hintergründen nennen. Die Ermittlungen dauern an.

Schalksmühle. Er wird verdächtigt, zusammen mit einem zweiten, noch unbekannten Täter, am 30. Oktober 2021 einen Müllbehälter an die Fassade der Schule geschoben und in Brand gesetzt zu haben. Die Flammen griffen auf die hölzerne Gebäudefront über. Der Schaden lag bei deutlich über 600.000 Euro.

Weiterer Bericht folgt.

Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch:

https://lokaldirekt.de/news/feuer-zerstoert-teile-der-primusschule

https://lokaldirekt.de/news/brand-an-primusschule-hoher-sechsstelliger-schaden

https://lokaldirekt.de/news/primusschule-schule-geschlossen

https://lokaldirekt.de/news/brandstiftung-an-der-primusschule-polizei-sucht-zwei-jugendliche