Pflegeschulen investieren 1,1 Millionen Euro in Lernumgebung

Seit 33 Jahren bildet die Märkische Seniorenzentren GmbH angehende Altenpfleger bzw. Pflegefachkräfte für die Region aus. An den beiden Schulstandorten in Iserlohn an der Erich-Nörrenbergstraße und in Lüdenscheid an der Paulmannshöher Straße erlernen aktuell rund 230 überwiegend junge Menschen den Pflegeberuf. Aus Mitteln des Landes wurden nun Investitionen von ca. 1,1 Millionen Euro in die Modernisierung der beiden Schulen getätigt.

Die Pflegeschulen in Nordrhein-Westfalen, die nicht mit einem Krankenhaus verbunden sind, erhalten insgesamt 250 Millionen Euro aus Landesmitteln zur Renovierung bestehender Gebäude und zur Finanzierung von bis zu 7.000 zusätzlichen Schulplätzen. Von der Förderung aus Düsseldorf profitieren auch die Pflegeschulen der Märkischen Seniorenzentren GmbH in erheblichem Maße.

„An unseren beiden Standorten haben wir zahlreiche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen in die Wege geleitet. So haben wir Klassenräume renoviert, neues Mobiliar, also Tische und Stühle, für unsere Schülerinnen und Schüler angeschafft. Darüber hinaus sind Wände gestrichen und Bodenbeläge ausgetauscht worden. Ein Highlight ist sicherlich der Einbau einer individuell steuerbaren Klimaanlage für alle Klassenräume und Lehrerbüros. Unsere Schüler freuen sich nun über schick und modern ausgestaltete Aufenthaltsbereiche“, sagt Birgit Schulz-Meier, Gesamtleiterin der Pflegeschule der Märkische Seniorenzentren GmbH.

[[ad-placeholder]]

Hoch im Kurs stände auch eine innovative Unterrichtsgestaltung. Zurückgreifen können Schüler und Lehrer ab sofort auf unterschiedlichste Medien. Etwa Smartboards für jeden Klassenraum, Tablets für jeden Schüler, Diensthandys für die Erreichbarkeit der Lehrer inklusive des Messenger-Dienstes „Threema“ für sämtliche Schüler. Diese Anschaffungen erfolgten im Rahmen anderer Fördertöpfe – aus dem „DigitalPakt Schule“ und dem „Sonderausstattungsprogramm Pflegeschulen“.

„Unser Ziel war und ist es, mit den getätigten Investitionen von rund 1,1 Millionen Euro die modernste und am besten ausgestattete Pflegeschule im Märkischen Kreis zu sein“, unterstreicht Geschäftsführer Matthias Germer die strategische Bedeutung der Maßnahmen: „Dabei haben wir nicht nur auf eine optimale technische Ausstattung der Klassenräume geachtet, sondern in den Pausenzonen auch eine zeitgemäße Wohlfühlatmosphäre mit Lounge-Charakter für unsere Schülerinnen und Schüler geschaffen.“

Matthias Germer und Birgit Schulz-Meier bedanken sich bei der Landesregierung für die zur Verfügung gestellten Fördermittel: „Mit Hilfe dieser Unterstützung haben wir eine moderne Lernumgebung schaffen können. Die Modernisierung ermöglicht eine noch bessere Theorie-Praxis-Verzahnung, da die theoretischen Inhalte direkt in praktische Übungen umgesetzt werden können.“

[[ad-placeholder]]