Malblock – Neuer Baustein für die Sagenwelt im Volmetal

Sagen und alte Überlieferungen erleben einen neuen Hype. Das Buch zur Sagenwelt im Volmetal ging weg wie die sprichwörtlich warmen Semmeln. Jetzt legt Tourismusmanager Ralf Thebrath nach. An der Hexeneiche in Meinerzhagen, dem einzig sichtbaren der 20 Sagenorte, stellte er am Freitag, 20. Mai, den neuen Malblock zur Sagenwelt vor.

Mit Hilfe von Fördermitteln aus dem „Leader-Programm“ wurde die „zauberhafte Sagenwelt Oben an der Volme“ auf den Weg gebracht. „Ein innovatives Projekt, für das es keine Vorbilder gab“, so Thebrath.

Im Volmetal und Herscheid gibt es 20 sagenhafte Punkte mit Info-Tafeln. Über einen QR-Code können sich Besucher die Hörspiele dazu herunterladen und erfahren, was es mit der Hexeneiche im Heed oder den Römern in der Grundlose in Meinerzhagen auf sich hat. Hunde spielen in Schalksmühle oder Herscheid als Akteure eine Rolle, Erdmännlein regen die Fantasie in Kierspe an und in Halver geht es etwa um das Geheimnis am Hälversprung oder um die Burg an der Ennepequelle.

[[ad-placeholder]]

Auf jeweils DIN-A-4 großen Blättern, die einzeln aus dem Malbuch heraustrennbar sind, können Kinder Szenen zu den Geschichten ausmalen. Insbesondere Kinder und Eltern sollen zur Entdeckung der Sagenwelt angeregt werden. Erwünschter Nebeneffekt ist die Unterstützung des gastronomischen Umfeldes. „Ohne das ist auch keine touristische Entwicklung denkbar“, bestätigt Thebrath.

Ralf Thebrath präsentiert den Malblock an der Hexeneiche

„Wenn Kinder aufs Essen warten, können sie malen und müssen sich nicht mit dem Smartphone beschäftigten“, sieht Thebrath einen Ansatzpunkt, Langeweile und Ungeduld zu zügeln. Zugleich hat die eigene Kreativität einen pädagogischen Wert. Am Fuß jeder Seite gibt es zudem Infos zum Sagen-Punkt: Wo liegt er, welche touristischen Aspekte oder Freizeitmöglichkeiten bietet er.

Per QR-Code können weitere Infos oder die Sage selbst abgerufen werden. Auf der Rückseite findet sich eine kleine Einleitung in die jeweilige Sage. Die Blöcke gehen an die gastronomischen Betriebe in der Region, sind aber auch in Tourismus- oder Bürgerbüros der Kommunen im Volmetal erhältlich – kostenfrei.

[[ad-placeholder]]

Das Malbuch sieht Ralf Thebrath trotz der voranschreitenden Digitalisierung als „zeitlos“ an. Als Infrastruktur-Element werde die Sagenwelt inzwischen auch vom Märkischen Kreis und vom Naturpark Sauerland dankbar angenommen und beworben. Bei Hörspielen und Malbuch soll es nicht bleiben. Thebrath zeichnet bereits ein Bild neuer Projekte. So sollen demnächst auch die Sagenorte selbst sichtbarer werden – und damit mehr Besucher anlocken.

Info:

– Der Malblock kann auch als PDF-Datei heruntergeladen werden: https://visit.oben-an-der- volme.de/downloads

– Die Zielseite auf dem Freizeit- und Tourismusportal Oben an der Volme wurde überarbeitet und listet nun alle Infos zur Sagenwelt auf: https://visit.oben-an- der-volme.de/sagenwelt

[[ad-placeholder]]