Lüdenscheider Vokalensemble bietet Bach

Das Lüdenscheider Vokalensemble gehört zu den renommiertesten Kammer-Chören unseres Landes. Am 9. und 10. April bringen sie ihr Programm "Bach-Kantaten" zur konzertanten Aufführung.

Halver/Lüdenscheid. 1982 gründete Mary Sheburne, seinerzeit Kantorin des Kirchenkreises Lüdenscheid, den Kammer-Chor „Lüdenscheider Vokalensemble“. Das Ensemble wurde schnell über die regionalen Grenzen hinaus bekannt und bestand bald aus 35 Sängern, die nicht nur aus der Region kamen.

Einen Namen machte sich die Gesangsgruppe vor allem mit vokal-symphonischen Stücken von klassischer Barockmusik über Werke der Romantik bis hin zu zeitgenössischer Musik, wie etwa Arvo Pärts packend-sensible Komposition „Miserere“, die sie zusammen mit dem weltbekannten Hillard Ensemble aufführten.

[[ad-placeholder]]

So wurden etwa auch Georg Friedrich Händels „Messiah“ oder Johann Sebastian Bachs „Johannes-Passion“ mit historischen Instrumenten aufgeführt, um so dem Originalklang nahe zu kommen. Doch auch Swing, Spirituals oder Choralmusik aus Australien oder Amerika können beim mehrfach preisgekrönten Lüdenscheider Vokalensemble schon mal auf dem Programm stehen.

Für die ersten Frühjahrskonzerte hat sich das Ensemble „Bach-Kantaten“ ausgesucht, die an zwei Abenden in Halver und in Lüdenscheid präsentiert werden. Hier kann sich jeder Interessierte von der hohen Qualität des Chores überzeugen. Für die Aufführungen mit dem Orchester „Hamonie Universelle“ wurden zudem die Solisten Dmitry Egorov (Altus) und Michaell Connaire (Tenor) verpflichtet. Die Leitung hat Dmitri Grigoriev, Kantor der Erlöserkirche.

Die Termine:

9. April, 18 Uhr in der Kirche Christus König, Halver, Hermann-Köhler-Straße 15

10. April, 18 Uhr in der Erlöserkirche, Lüdenscheid, Kirchplatz 11

Eintritt: 15,00 € (nur an der Abendkasse)

[[ad-placeholder]]