Frühlings-Farbklecks: Wanderung entlang gelber Narzissen

Im Jahr 2019 haben viele Halveraner 10 000 Narzissen an die Wegränder der Stadt im Grünen gepflanzt. Sie wurden in den vergangenen Jahren gedüngt und gepflegt.

Halver. Der Einladung der Zwiebelfreunde Halver (Ingrid Lausberg und Martina Hesse) zur Narzissenwanderung waren am Sonntag, 10. April, rund 50 Mitstreiter gefolgt. Bei typischem Aprilwetter, das auch einige sonnige Abschnitte bereit hielt, führte die Wanderung vom Sportplatz des TuS Ennepe zunächst zu Zwiebelfreundin Ingrid Lausberg in Schüreichhofen, bei der es einen Sekt zu trinken und natürlich blühende Frühlingsboten zu bestaunen gab.

[[ad-placeholder]]

Weiter führte der Weg nach Nonnen-Ennepe, wo das Ehepaar Petzold bereits mit Kaffee und Kuchen wartete und die Wanderer stärkte. Entlang gelb blühender Narzissen führte die Wanderung schließlich über die Ortschaft Eschen an die Beverstraße und wieder zurück zum Aussichtspunkt in Schwenke. Volker Turck empfing die Rückkehrer dort mit Musik aus seinem Flügelhorn. Im Anschluss gab es zur Stärkung eine Wurst vom Grill und Getränke.

Auch in diesem Jahr soll, so die Zwiebelfreunde, wieder eine Narzissen-Pflanzaktion stattfinden. Zur Planung sei ein Termin nach den Sommerferien avisiert, der noch bekanntgegeben wird. Es werden sowohl Helfer zum Einpflanzen der Narzissen als auch Sponsoren zur finanziellen Unterstützung gesucht. Interessierte können sich bei Martina Hesse per Mail melden.

Bildergalerie (klicken Sie zur Ansicht auf das Foto und swipen Sie dann durch die Galerie)

[[ad-placeholder]]