BMW von Straße abgedrängt und geflüchtet – Polizei sucht Golf

Wegen eines ungewöhnlichen Verkehrsunfalles muss die Polizei nun in Halver ermitteln.

In der Nacht zu Sonntag ist ein 26-jähriger Autofahrer nach eigenen Angaben auf der B229 von einem VW Golf zunächst stark ausgebremst und beim Ausweichmanöver sogar von der Straße abgedrängt worden. Schlussendlich ist er mit einem BMW 220i gegen eine Garage geprallt, die an der Einmündung zur Eugen-Schmalenbach-Straße steht. Er selbst blieb unverletzt, wurde allerdings vom Rettungsdienst betreut.

Einen Anlass für weitere Untersuchungen im Krankenhaus gab es nicht.

Für den BMW sieht es allerdings schlecht aus. Der ist frontal gegen die Garage gekracht, Airbags wurden ausgelöst. Das erst vier Jahre alte Auto wurde zum Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die Polizei beziffert den Schaden auf mindestens 15 000 Euro, inklusive Garagentor.

Foto: Markus Klümper

Den vom Fahrer geschilderten Unfallhergang sehen die Beamten als plausibel an: „Das ist schlüssig. Außerdem haben wir von einem weiteren Fahrzeug kleine Teile gefunden. Die müssen nun untersucht werden“, erklärte ein Beamter und wies darauf hin, dass kleinste Lacksplitter eine Identifizierung von Fahrzeugmodell und mitunter sogar dem Baujahr ermöglichen, falls die entsprechende Farbe nur in einem bestimmten Zeitraum verfügbar war. Der Fahrer hatte angegeben, es handele sich um einen mit vier Personen besetzten VW Golf. In blau, und mit herunterhängendem Auspuff. Nach so einem Auto sucht die Polizei nun und erbittet sachdienliche Hinweise an die Wache Halver, Tel. 02353 / 91990.

Falls sich der Hergang so bestätigt und der Verursacher ermittelt werden kann, wird es für diesen unangenehm: Allein die Unfallflucht kostet für eine gewisse Zeit die Fahrerlaubnis, obendrein stehen eine Gefährdung des Straßenverkehrs im Raum. Möglicherweise unter Drogen- oder Alkoholeinfluss.