Areal um „Zigarrenkiste“ soll ansehnlicher werden

Nach Abriss der "Zigarrenkiste": Valbert raümt auf. Nach dem Abriss geht es darum, den Weg für das neue Projekt "Dorfgemeinschaftshaus" zu ebnen.

Meinerzhagen. Die „Zigarrenkiste“ in Valbert ist nach Abriss in der vorigen Woche Geschichte. Sie ist „aus versicherungstechnischen Gründen“ so eingerissen worden, „dass von ihr keine Gefahr mehr ausgeht“, sagt Jörg Simon, Sprecher des Vereins „Gemeinsam für Valbert“.

Im nächsten Schritt ist Aufräumen angesagt. Getreu dem Motto „viele Hände, schnelles Ende“, hofft der Verein auf viele Aktive, damit das Areal gegenüber der ev. Kirche wieder ansehnlicher wird. Vereinsmitglieder und Dorfbewohner sind eingeladen am Samstag, 29. Januar, mit anzupacken. Start ist um 9 Uhr.

Ein Container für die Entsorgung steht bereit. „Julian Kukulies wird uns dabei mit großem Gerät unterstützen“, so Simon. Handschuhe, festes Schuhwerk, Werkzeug, vielleicht auch eine Schubkarre sollten mitgebracht werden. Getränke stehen zur Verfügung und eine Wurst vom Grill gibt es für die Helfer auch.

[[ad-placeholder]]