A45: Stadt sammelt Ideen zur Verkehrsführung

Viele Wege führen um die A45 herum - und auf vielen Wegen kontaktierten zahlreiche Lüdenscheider die Verwaltung. Sie schickten ihre Ideen zur Optimierung der Verkehrsführung. Die Stadt reagierte und teilt mit, dass sie jetzt eine E-Mail-Adresse eingerichtet hat, um die Vorschläge zu bündeln.

Lüdenscheid. Am Montag, 13. Dezember, berichtete die städtische Verkehrsplanerin Nina Niggemann-Schulte im Stadtrat über die ersten Maßnahmen, die die Stadt Lüdenscheid gemeinsam mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW auf den Umleitungsstrecken zur gesperrten A45 eingerichtet hat. Unter anderem wurden die Ampelschaltung mehrfach angepasst und neue Vorfahrtsregelungen eingerichtet.

Nicht nur die Politik, auch viele Bürgerinnen und Bürger bewegt die Frage, wie sich die Verkehrssituation in Lüdenscheid – insbesondere auf den Umleitungsstrecken sowie auf den besonders belasteten Straßen – weiter verbessern lässt. Auf den unterschiedlichsten Wegen haben die Lüdenscheiderinnen und Lüdenscheider in den vergangenen Tagen Kontakt mit der Verwaltung aufgenommen. Per E-Mail, über den städtischen Facebook-Kanal, telefonisch oder persönlich.

Um die zahlreichen Anregungen, aber auch die Meldungen von Verkehrsproblemen möglichst zentral zu bündeln, hat die Stadt nun eine E-Mail-Adresse eingerichtet. Unter sperrungA45@luedenscheid.de können alle Hinweise in Sachen Verkehr gemeldet werden. Sie werden dann im Fachdienst Verkehrsplanung und -lenkung ausgewertet.

[[ad-placeholder]]